Meteo Group

MeteoGroup präsentiert neues Wetter-Portal für den Energiehandel auf der E-world 2017

Berlin, 19.12.2016: Die Preisentwicklung von Strom und Gas ist stark vom Wetter abhängig. Aktuelle und verlässliche Wetterdaten sowie frühzeitige, zuverlässige Vorhersagen, die auf die Anforderungen der Energiewirtschaft genau zugeschnitten sind, sind ein entscheidender Wettbewerbsvorteil. Auf der E-world 2017 stellt der Wetterdienst MeteoGroup sein neues Online-Portal TradingMaster für den Energiehandel vor. Es unterstützt Energiehändler dabei, Risiken beim Bilanzkreismanagement zu minimieren sowie Handelsmöglichkeiten zu erkennen. 

Auf der Leitmesse für Energie- und Wasserwirtschaft (Halle 3 Stand 121) präsentiert MeteoGroup sein neues Wetterportal TradingMaster für den Energiehandel. Übersichtlich und einfach verständlich bietet es Kurz- und Mittelfristprognosen basierend auf den weltweit besten Wettervorhersagemodellen. MeteoGroup nutzt die Modelldaten von ECMWF, GFS und UKMO sowie ein eigenes Multi-Model-MOS und ein eigenes Wetterstationsnetz. Zusätzlich zu den ca. 17.000 Wetterstationen der nationalen Wetterdienste bietet das MeteoGroup-Messnetz exklusiven Zugriff auf die Daten der über 900 hauseigenen Wetterstationen in Mitteleuropa. Es bildet die Basis der hochpräzisen Wettervorhersagen für Gas- und Stromnetze sowie für Solar- und Windkraftanlagen.

Im Online-Portal TradingMaster stehen Leistungsprognosen für Wind- und Solarenergie für alle Länder Europas zum Abruf bereit. Mithilfe von Ensembles lassen sich Aussagen zu Eintrittswahrscheinlichkeiten von Wetterereignissen abschätzen. Clusteranalysen und die Angabe von Konfidenzintervallen unterstützen die Wahrscheinlichkeit von unterschiedlichen Wetterszenarien einzuschätzen. Die Nutzer des Wetterportals profitieren von einer besseren Abschätzung ihres Risikoprofils und einer Absicherung gegen Risiken, die in der Modellrechnung nicht als das Szenario mit der höchsten Wahrscheinlichkeit angesehen werden.

TradingMaster bietet zudem Zugriff auf den Windenergie-Index NAREX WIDE. Dieses Finanzinstrument unterstützt Unternehmen dabei sich gegen Risiken abzusichern, die mit den Schwankungen der Windenergieproduktion in Deutschland verbunden sind. MeteoGroup berechnet den Index täglich und bietet darüber hinaus Vorhersage- und Analyseprodukte an.

In Essen präsentiert der Wetterdienst außerdem den World Climate Service. Dieser Service ist ein Angebot in Kooperation mit der US-amerikanischen Prescient Weather Ltd. Globale Wettertrends und saisonale Vorhersagen, die unter Berücksichtigung von weltweiten Klimadaten verfeinert werden, bieten einen entscheidenden Wissensvorsprung im Energiehandel und Risikomanagement. Die genaue Kenntnis zum kurz-, mittel- und langfristigen Verlauf der Wetterverhältnisse ermöglicht eine optimierte Planung für viele Bereiche der Energiewirtschaft. Der temperaturabhängige Energieverbrauch und die Verfügbarkeit von Erneuerbaren Energien kann frühzeitig eingeschätzt werden. Auch mögliche Schwankungen der Energiepreise lassen sich frühzeitig abschätzen und durch eine entsprechende Planung verringern sowie im Handel ausnutzen.

Mehr Informationen zu MeteoGroup und den Produkten für die Energiewirtschaft unter www.meteogroup.com
 
Über MeteoGroup
MeteoGroup ist einer der weltweit führenden Full-Service-Anbieter von Wetterlösungen für Geschäftskunden. Mit 30 Jahren Erfahrung im Wettergeschäft liefern wir präzise und zuverlässige Datenlösungen angefangen von Prognosen bis hin zu einer tiefen Workflow-Integration. Händler, Erzeuger und Netzbetreiber profitieren bei der Ermittlung des Strom- und Gasbedarfs von unseren Messwerten sowie hochpräzisen Punkt-Termin-Prognosen einschließlich Konfidenzintervall.

Weltweit betreibt MeteoGroup, in Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern, ein eigenes Messnetz. Zusätzlich zu den zirka 17.000 Wetterstationen der nationalen Wetterdienste bietet es exklusiven Zugriff auf die Daten der weltweit über 1.600 MeteoGroup-Wetterstationen, darunter 930 allein in Mitteleuropa. Aufgrund dieser einmaligen Messnetzdichte bieten wir eine der größten Wetterdatenbanken der Welt. Unsere Wetterstationen erfüllen die internationalen Standards der Wetterbeobachtung.

MeteoGroup betreibt international eigene Unwetterzentralen und ist damit führend in der Früherkennung von Unwettern. Als Europas größter privater Wetterdienst investieren wir in die meteorologische Forschung und Entwicklung sowie in die weltweit führenden Wettermodelle, um die Vorhersagegenauigkeit kontinuierlich zu verbessern und marktführende Produkte zu entwickeln.

Kontakt zur Pressestelle in Berlin:
Katja Arnhold
Senior Marketing & Communications Manager
Tel.: +49 (0)30 600 98-182
E-Mail: katja.arnhold@meteogroup.com
 

Verwandte Beiträge

MeteoGroup in der Presse

21.02.2017: Bauhof-online.de stellt verschiedene Wetter-Apps vor, die Winterdienste nutzen.

Mehr lesen

Ausblick auf das Karnevalwetter 2017

Rasant und abwechslungsreich – schwerer Sturm an Weiberfastnacht, Schneeschauer am Freitag!

Mehr lesen